« zur Startseite
« zurück zur "Über mich" Seite

weitere Bilder auf der nächsten Seite »

 
Am Freitag, den 2. Dezember 2011,
ist mein Leguanweibchen Sunny
leider verstorben.
 

23.Juli.2010

Meine Leguane

 

Das sind die neuesten Bilder meiner beiden Leguane. Sie sind im Aussengehege und bei den heissen Temperaturen jetzt, bleiben sie auch über Nacht draußen. Momentan befinden sich beide in der Häutung, die teilweise abgestorbene Hautschicht ist auf den Fotos auch deutlich zu erkennen.

Da Ricco, das Männchen, ein wilder Kämpfer ist, sich nur sehr ungern fangen lässt und auch äußerst "gewalttätig" während der Paarungszeit wird, kam es dazu, dass er sich leider einen Teil, vom Maul oben, abgerissen hat. Natürlich wächst es nicht mehr nach, aber es beeinträchtigt ihn auch nicht, er frisst ohne Probleme. Sunny hat von ihm auch einiges abbekommen, man sieht, dass sie kaum noch Stacheln auf dem Rücken hat. Während der Paarung, die meist 5 bis 6 Wochen dauert, beißt er sie immer wieder ziemlich stark in den Nacken und das geht nie ohne Wunden vorüber.

Das Dominanzverhalten ist sehr interessant:
Ich habe beobachtet, dass im Terrarium immer nur er der Chef ist, auch außerhalb der Paarungszeit. Im Aussengehege jedoch ist das umgekehrt, er kann keine einzige Bewegung machen, ohne dass sie ihn nicht sofort droht! Das geschieht, indem sie mit dem Kopf nickt und ihn unentwegt anstarrt. Er darf auch nicht auf ihren Ast. Allerdings hat sie seiner Kraft wenig entgegen zu bringen und wenn es dunkel wird, drängt er sich einfach auf diesen Ast, weil er sich den eben als seinen Schlafplatz ausgesucht hat und sich davon nicht abbringen lässt. Natürlich gibt es großen Widerstand ihrerseits, aber sie hat keine Chance und weicht aber auch nicht aus. So verbringen die beiden dann, oft in unbequemer Haltung, die Nacht.

Sobald die Sonne aufgeht, wandert er auf die unteren Äste und macht es sich dort bequem. Selbst beim Fressen muss er achtgeben, er darf erst ans Futter, wenn sie satt ist und die Stelle verlässt. Sollte er es dennoch vorher wagen, weil er zum Beispiel blaue Weintrauben im Futter entdeckt, denen er nicht widerstehen kann, dann beißt sie ihn und setzt sich mit dem ganzen Körper in die Futterschale. Aber irgendwann ist sie satt und geht wieder nach oben, dann darf er zu Tisch.

Dieses Verhalten ist aber nur im Aussengehege so. Im Terrarium fressen sie gemeinsam und friedlich zusammen. Zum Glück hat mein Ricco einen starken und festen Charakter, es gibt auch Tiere, die bei ständiger Unterdrückung verkümmern. Oder es macht ihm nichts aus, weil sie nur ein paar Wochen im Jahr das Sagen hat. Außerhalb der Paarungszeit fügt er sich ihren Launen, dafür hat sie aber während dessen wirklich nichts zu lachen.

Ricco ist seit 14 Jahren und Sunny seit 12 Jahren bei mir.
Die Bilder wurden am 23.Juli.2010 fotografiert,
ich danke Edith M. für die tollen Aufnahmen.

 
Durch anklicken der Vorschaubilder, öffnet sich das Fenster mit einer Bildergröße 918 x 515px.

 

RICCO

SUNNY

  

 

  

 

^ nach oben

 

« Home 

weitere Bilder auf der nächsten Seite »